Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Startschuss für 10 neue Jugendprojekte

Förderprogramm „STÄRKEN vor Ort“ ermöglicht innovative Jugendarbeit

Im Rahmen des EU-Förderprogramms „STÄRKEN vor Ort“ fiel jetzt der Startschuss für eine ganze Reihe interessanter Projekte im Landkreis.
Wie bereits berichtet, hatte sich der Landkreis erfolgreich um Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro aus dem ESF-Bundesprogramm „STÄRKEN vor Ort“ gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Europäische Union beworben. Der Landkreis beteiligt sich mit 15% an den Kosten. Somit kann nun im fünften Jahr diese Initiative fortgesetzt werden.

Das Programm fördert so genannte Mikroprojekte von Initiativen und Organisationen, deren Inhalt der Unterstützung und Begleitung junger Menschen bei der Orientierung in beruflichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen dient.

„Die vorliegenden Projektideen wurden am Montag, den 29. Juni 2009 in einem Begleitausschuss beraten und größtenteils bewilligt“, so die erste Kreisbeigeordnete Bittner. “ Wichtig erschein uns, die große inhaltliche und organisatorische Bandbreite der Projekte, die der Vielfalt jugendlicher Lebenswelten und Bedürfnisse Rechnung trägt.“

So werden insgesamt 10 Projekte gefördert, die im zweiten Halbjahr 2009 auch abgeschlossen werden, wie die Teilnahme an einem Rapp und Breakdance Wettbewerb mit der Chance an einer professionellen Tanzausbildung. Vorgesehen sind weiterhin Qualifizierungsprojekte zur beruflichen Eingliederung im handwerklichen Bereich, zum Beispiel die freundlichere und erlebenswertere Gestaltung von Freiflächen im Bereich einer Schule und eines Jugendzentrums sind vorgesehen.

Unterschiedlichste Kompetenzen können bei der Wiederherstellung einer ungenutzten Bahnanlage im Landecker Amt erworben und trainiert werden.
Eine neu zu gründende Sportabteilung im Interkulturellen Zentrum Bad Hersfeld und ein Kanuwanderer-Verein wollen sich den Themen Integration, Sprache, sinnvolle Freizeitgestaltung und fairer Umgang widmen.

Ein weiteres Mikroprojekt plant Kurse durchzuführen, die Schülern helfen, Bewerbungen zu erstellen und auf Eignungstests vorbereiten.
Zwei Organisationen bereiten Projekte vor, die junge Menschen während der Ausbildung begleiten und unterstützen um so Ausbildungsabbrüche zu vermeiden.

Wer sich für die einzelnen Projekte interessiert oder eine Idee als Mikroprojektträger für die Förderperiode 2010 hat, kann sich bei Frau Sabine Ender in der Lokalen Koordinierungsstelle, im Fachreferat Jugend des Landratsamtes Bad Hersfeld informieren, Tel. 06621 / 87 6467 oder 0157 / 84958222, Email: sabine.ender@hef-rof.de.

Nachricht vom 17.7.09 10:29

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 25. Mai 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung