Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Bioenergie-Region Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder gewinnt Wettbewerb

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg und der Schwalm-Eder-Kreis gehören zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Bioenergie-Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Mit ihrem gemeinsam mit dem Zweckverband Knüllgebiet erarbeiteten Konzept konnten sie die Fachjury davon überzeugen, wie man beispielhaft die energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe voran bringen, regionale Wertschöpfungsketten aufbauen und Wirtschaftskreisläufe unterstützen kann.
Insgesamt hatten sich 210 Regionen mit einer Ideenskizze am zweistufigen Auswahlverfahren des Wettbewerbs beteiligt. 50 Regionen davon erhielten bereits im vergangenen Herbst die Chance ein regionales Entwicklungskonzept zu erarbeiten und dieses einem weiteren Auswahlverfahren zu stellen. Die Bioenergie-Region Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder gehört nun zu den 25 Preisträgern des Wettbewerbs und wird in den nächsten drei Jahren vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit 400.000 Euro gefördert.

Die Fördermittel stehen für Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, der Wissensvermittlung im schulischen und außerschulischen Bereich, der Information und des Aufbaus eines Netzwerkes zur Verfügung. Dahinter steht der Gedanke, dass durch eine umfassende Information zur Nutzung von Bioenergie deren Akzeptanz in der Region steigt. Unter dem Motto „100 regionale Schritte zum globalen Klimaschutz ist es Ziel in den Städten und Gemeinden der beiden Landkreise Wärme und Strom in kleinen dezentralen Holzfeuerungs- und Biogasanlagen zu erzeugen und dafür regional erzeugte Biomasse zu verwenden. Dadurch werden Alternativen zu Energieimporten geschaffen, Arbeitsplätze im heimischen Handwerk geschaffen und gesichert, neue Einkommensmöglichkeiten für die Land- und Forstwirtschaft geschaffen und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. „Wir leisten als Landkreis einen wesentlichen Beitrag zum Umdenken und zu neuem Handeln“, betonte Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt. „Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg will Vorbild und Vorreiter sein und wir gehen weiter konsequent den Weg weg von ÖL und Gas, hin zu Holz, Biomasse und alternativen Energien“, erklärte Dr. Schmidt.
Die Bioenergie-Region Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder umfasst die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder mit 314.435 Einwohnern in 47 Städten und Gemeinden mit 412 Orts- und Stadtteilen. Die Region ist stark abhängig von fossilen Energieträgern, für die sie sehr viel Geld ausgibt und das nur zu einem geringen Teil zur Wertschöpfung in der Region beiträgt. Im Zweckverband Knüllgebiet, der im Auftrag der Landkreise die Organisation, Moderation und die Antragstellung im Wettbewerb „Bioenergie-Regionen“ übernommen hat, arbeiten die Landkreise seit 40 Jahren zusammen. Seit dem Jahr 2003 kooperieren die beiden Landkreise außerdem im Rahmen des sehr erfolgreichen vom Land Hessen geförderten Modellprojekts „BIOREGIO Holz Knüll“ und können auf umfangreiche Erfahrungen im Teilbereich „Holz“ und bereits vorhandene Strukturen aufbauen.

Nachricht vom 2.3.09 10:34

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 10. April 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung