Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Corona-Epidemie beendet Frühjahrsbelebung abrupt

Der Arbeitsmarkt im März 2020 im Landkreis Hersfeld-Rotenburg
Die Pandemie schlägt sehr stark auf den Arbeitsmarkt in der Region durch. Zum Stichtag 12. März 2020 war dies jedoch nur sehr begrenzt der Fall. Die gravierenden negativen Folgen erreichten die Wirtschaft erst in den Tagen und Wochen danach und finden sich daher in den vorliegenden statistischen Daten noch nicht wieder.

So waren Mitte März im Landkreis Hersfeld-Rotenburg 2.346 Personen arbeitslos. Dies entspricht einem saisonalen Rückgang gegenüber Februar um 41; zum Vorjahresmonat waren es sogar 115 weniger. Gegenüber dem Vormonat konnten alle Personengruppen in unterschiedlichem Umfang vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren. Der unmittelbare Zugang von arbeitslosen Personen aus einer Erwerbstätigkeit fiel mit 265 niedriger als im Vormonat und im Vorjahresmonat aus. Gegenüber dem Februar wurde die Frühjahrsbelebung dadurch sichtbar, dass 274 Personen eine Erwerbstätigkeit aufnahmen. Das waren 64 mehr als im Vormonat.

Die Arbeitslosenquote lag mit 3,6 Prozent unter dem Wert des Vormonats (3,7 Prozent) und des Vorjahres (3,8 Prozent).

Somit zeigte sich der Arbeitsmarkt bis dahin trotz der Konjunkturdelle in einer soliden Verfassung, was durch die sogenannte Unterbeschäftigungsquote belegt wird, die neben den registrierten Arbeitslosen auch Menschen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen erfasst. Diese lag mit 4,8 Prozent deutlich unter dem Vorjahr (5,2 Prozent).

„Angesichts der in weiten Teilen ruhenden Wirtschaft gehen wir von einem Anstieg der Arbeitslosigkeit im April aus“, erklärt Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, „Ab Mitte März ist die Zahl der gemeldeten Stellen regelrecht eingebrochen. Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt wurde von der Pandemie abrupt beendet.“ Der Agenturchef bewertet es positiv, dass die Unternehmen versuchen, ihre Beschäftigten durch die Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld zu halten. Dieses Instrument habe sich auch in der Finanzkrise 2008/2009 bewährt. Die Anfragen von Unternehmen und Betrieben zur Kurzarbeit wegen des Corona-Virus setzten ab Mitte März explosionsartig ein. Sie werden derzeit ausgewertet. Darüber werden wir im Verlauf des Nachmittags gesondert berichten.

Nachricht vom 31.3.20 10:54

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 26. Mai 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung