Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Projekttag der Tischler - Kickend ins neue Jahr
rechts: Klaus Weger;2. von rechts: .

Für die Tischler Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr war es ein ganz besonderer Tag. Die Firma Festool, als Premium Hersteller für elektrische Handwerkzeuge im holzbearbeitenden bzw. Ausbauhandwerk, hatte zusagt für einen Tag an die Beruflichen Schulen Bebra zu kommen. Gemeinsam mit den angehenden Tischlern bot die Firma Festool an,im Rahmen eines Projektstages am Bau eines Tischkickers zu arbeiten. Dafür schickte die Firma den Anwendungstechniker Sascha Pickardt, der neben den neusten Elektrowerkezeugen und dem Bauplan für den Kicker auch jede Menge Erfahrung im holzverarbeitenden Handwerk mitbrachte. Das dafür benötigte Material wurde von der Firma Festool mitgebracht, während der Förderverein der Blumenstein Schule Obersuhl die Materialkosten übernahm. Der an diesem Tag gebaute Tischkicker wurde der Blumenstein Schule Obersuhl in einer kleinen Feierstunde übergeben. Doritha Rudschewski, Schulleiterin der Blumenstein Schule, bedankte sich bei den Tischler Auszubildenden und ihrem Lehrer Klaus Weger für die tolle Arbeit. Der Tischkicker ist eine Bereicherung für das Foyer der Blumenstein Schule. Als Zeichen der Anerkennung und als Dankeschön überreichte Doritha Rudschewski den Auszubildenden eine großzügige Spende, die bei der anstehenden Klassenfahrt, einem Gestaltungsworkshop in der Rhön, sinnvoll eingesetzt werden kann.
Weger zeigte sich stolz über die gute Umsetzung des Arbeitsauftrags und betonte: „ Für unsere Auszubildenden ist es spannend die neuesten Entwicklungen im Bereich Handmaschinen anzuwenden und Schritt für Schritt zu sehen, wie das Endprodukt entsteht.“ Die angehenden Tischler waren sehr motiviert und bauten mit Hilfe des Bauplans, verschiedener Handfräsmaschinen und der Unterstützung von Pickardt und Weger den Tischkicker völlig selbstständig.
Ivonne Buchenau, Schulleiterin der Beruflichen Schulen Bebra, lobte in ihrer kurzen Ansprache die sehr gute Kooperation der beiden Schulen. Seit einigen Jahren bereits arbeiten die Schulen in unterschiedlichen Bereichen zusammen und bieten den Schülern damit viele Möglichkeiten, sich mit einzubringen und sich über das Angebot der weiterführenden Schule zu informieren. Jedes Jahr haben die Schüler die Möglichkeit, die Beruflichen Schulen Bebra an verschiedenen Schnuppertagen zu besuchen, um herauszufinden, ob das Angebot an weiterführenden Schulformen für sie in Frage kommt. In diesem Zusammenhang verwies Ivonne Buchenau auf einen weiteren Infoabend der Beruflichen Schulen Bebra, der am 14.02.2019 ab 18.30 in der neuen Aula der Schule stattfindet. Buchenau sagte dazu: „Schüler und Eltern aller abgebenden Schulen sind herzlich dazu eingeladen, sich über das Angebot der Fachoberschule zu informieren.“

Nachricht vom 6.2.19 11:17

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 23. April 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung