Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Lern-und Entspannungsseminar für angehende Abiturienten
Foto: Knierim

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung!
Wer kennt es nicht Klassenarbeiten, Prüfungen und Referate bereiten vielen Schülern manchmal auch im wahrsten Sinne des Wortes Bauchschmerzen. Trotz guter Vorbereitung sind Schüler vor jeglicher Art von Prüfung oft sehr aufgeregt, mit zunehmender Bedeutung einer Prüfung steigt dann auch der Grad der Aufregung. Bei einigen ist es so schlimm, dass sie vor Prüfungen nicht schlafen können, andere blockieren vor einer Prüfung und können trotz guter Vorbereitung keine erfreulichen Ergebnisse erzielen.
Angeleitet durch die Diplom Oecotrophologin Alexandra Lauer von der Fachstelle für
Suchtprävention in Bad Hersfeld trafen sich jeweils 25 SchülerInnen der Jahrgangstufen Q1- Q4 der Beruflichen Schulen Bebra, um in einem Seminar zu erfahren, wie man sich mental auf eine Prüfung vorbereiten kann und dabei gelassen und konzentriert bleibt.
Die Referentin wechselte kurzweilig zwischen kleineren theoretischen Sequenzen, mit kurzen Vorträgen über Eustress und Disstress sowie wertvollen Tipps zu Copingstrategien, Lerntechniken und Lernorganisation, ab. Außerdem erhielten die Schüler wertvolle Ratschläge zum Thema Brain- Food und den unterschiedlichen Lerntypen.

Praktische Einheiten aus den Bereichen Lernplatzgestaltung, Gehirn-Koordinationstraining, Brain-Gym und Lifekinetik, Atmung, Meditation und Entspannung lockerten den Nachmittag auf. Die Teilnehmer waren von den vielen Anregungen begeistert, jeder Lerntyp konnte sich wiederfinden und die für ihn wichtigen Tipps mit nach Hause nehmen.
Das Arbeitsgebiet der Suchtprävention ist vielfältig aufgestellt und beinhaltet auch den
Bereich der Gesundheitsförderung.
In diesem Zusammenhang ist Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, sondern eine Ressource des täglichen Lebens, mit der es gilt, gut durch eine schwierige Situation, zum Beispiel den „Ernstfall Abitur“, durchzukommen.
„Den jungen Leuten soll mit diesem Seminarangebot eine Kompetenz gelehrt werden, mit der sie die bevorstehenden Anforderungen gut meistern und das Lernen frühzeitig
organisieren, ohne dass Stress aufkommt“, erläutert Alexandra Lauer.

Schüler gaben an, dass sie oft vor einem riesigen Berg von Unterrichtsstoff stehen, den es gilt zu verstehen und zu lernen. Einige Schüler blockieren bereits bei dem Gedanken an die Menge der Inhalte, die sie bis zu nächsten Klausur und eben dem Abitur gelernt werden müssen und geben im Vorfeld auf. Um in Zukunft zu vermeiden, dass Schüler bereits vor Prüfungen kapitulieren, hat Studienrätin Sarah Schalles vom Gesundheitsteam der Beruflichen Schulen sich dafür eingesetzt, dass dieses Seminar in diesem Jahr in Bebra stattfindet.

Die positiven Rückmeldungen der Schüler spiegeln ganz klar den Erfolg des Seminars wider. Für die Zukunft könnte man darüber nachdenken, das Seminar für alle Schüler des Beruflichen Gymnasiums zu einem festen Bestandteil des Unterrichts werden zu lassen.

Nachricht vom 9.7.18 10:43

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 18. November 2018

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung