Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Neue Chancen für Langzeitarbeitslose

Jobcenter des Landkreises Hersfeld-Rotenburg erhält zusätzliche Mittel

Die Vermittlungsbemühungen für Langzeitarbeitslose im Landkreis Hersfeld-Rotenburg werden mit Hilfe von zusätzlichen Betriebsakquisiteuren und Coaches weiter intensiviert. Wie Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz berichtet, hat das Kommunale Jobcenter des Landkreises Hersfeld-Rotenburg einen Bewilligungsbescheid zur Förderung von Langzeitarbeitslosen über 4,29 Millionen Euro für die kommenden fünf Jahre erhalten. „Damit sehe ich große Chancen zur dauerhaften Sicherung von neuen Arbeitsverhältnissen durch die Unterstützung der Arbeitgeber“, so Künholz.

Teilnehmen können Leistungsberechtigte die seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind, die zudem ein Mindestalter von 35 Jahren haben, denen eine Berufsausbildung fehlt und die kaum Alternativen zum Erreichen einer Integration in den Arbeitsmarkt aufweisen.

Oftmals verfügen Langzeitarbeitslose nur bedingt über ausreichende Qualifikationen, Kenntnisse und Fähigkeiten. Diese Differenz zwischen Anforderung und Fähigkeiten, verbunden mit der eingetretenen Arbeitsmarktferne, erschweren eine langfristige und nachhaltige Integration, so Künholz.

Im Rahmen des neuen Bundesprogramms für Langzeitarbeitslose, gefördert aus Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF), wird nach Darstellung der Ersten Kreisbeigeordneten das Jobcenter des Landkreises Hersfeld-Rotenburg in die Lage versetzt, mittels zusätzlicher Betriebsakquisiteure und Coaches die Vermittlungsbemühungen für Langzeitarbeitslose zu intensivieren. Nach Kontaktaufnahme der Betriebsakquisiteure mit möglichen Arbeitgebern kann diesen zum Ausgleich fehlender Potentiale der Arbeitslosen und dem damit verbundenen erhöhten Aufwand zur Einarbeitung und Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen ein Lohnkostenzuschuss von bis zu 75 Prozent der Lohnkosten gewährt werden.

Das Coaching soll mittels aufsuchender Beratungstätigkeit das Arbeitsverhältnis stabilisieren indem betriebliche und soziale Anforderungen des Arbeitgebers mit dem Potential des Arbeitnehmers langfristig in Einklang gebracht werden.

Weiterführende Informationen sind unter http://www.esf.de abrufbar.

Nachricht vom 29.7.15 07:51

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 23. Februar 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung