Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Freie Wähler fordern von der E.on-Netz Informationen über die Trassenführungen der 380 KV Hochspannungsleitungen

E.on-Netz soll in den Kreistagsausschüssen Rede und Antwort stehen

Die E.on-Netz beabsichtigt eine 380 KV Hochspannungsleitung von Wahle in Niedersachsen zum Umspannwerk nach Mecklar zu bauen.

Aus Informationen der E.on-Netz ist zu ersehen, dass bei der E.on-Netz zwei Varianten von Niedersachsen nach Mecklar in der Diskussion stehen. Die erste Variante soll über die Landkreis Kassel und Schwalm-Eder, die zweite Variante über den Landkreis Werra-Meißner nach Mecklar geführt werden. Die Trassen würden die Gemeinde Alheim bzw. die Städte Bebra und Rotenburg mit dem Haselgrund und den dazu gehören Gemeinden betreffen bzw. durch schon vorhandene Stromtrassen zusätzlich belasten.

Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler bringt in den nächsten Kreistag einen Antrag ein, in dem die E.on-Netz aufgefordert wird ihre Planungen der verschiedenen Trassenverläufe in den Kreistagsausschüssen für Wirtschaft, Verkehr und Infrastruktur und Tourismus, Umwelt, Gesundheitswirtschaft und Erneuerbare Energien vorzustellen.

„Wir sehen die Notwendigkeit, dass die Menschen in unserem Landkreis frühzeitig über die möglichen Trassenführen informiert werden. In den angrenzenden Landkreisen ist man schon einen Schritt weiter als hier vor Ort“, stellte der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Herbert Heisterkamp, fest.

Für die Freien Wähler ist es wichtig, dass bei der Planung die Umweltverträglichkeit und eine geringe Belastung der Menschen im Vorgrund stehen muss.

„Die Freien Wähler wollen dieses Thema Trassenbau sensibilisieren. Unverständlich ist auch die pauschale unkritische Zusage des Landrates zu den E.on Vorstellungen. Die Auswirkungen für Mensch und Umwelt müssen noch im Detail ermittelt und festgestellt werden, da sie bis jetzt noch nicht einschätzbar sind“, führte Heisterkamp weiter aus.

Nachricht vom 5.6.07 10:04

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 25. Mai 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung