Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Zweites Treffen im Seniorennetz ZuBRA am Dienstag
Im Seniorennetz ZuBRA treffen ehren .

Mobil und gut versorgt

Menschen, die sich mit dem Älterwerden auseinandersetzen wollen, sind zum zweiten Treffen im Seniorennetz ZuBRA am kommenden Dienstag, dem 22. Oktober herzlich eingeladen. Mobilität und Versorgung ist das Thema dieser Veranstaltung, die von 15.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr in Heinebach im Haus der Generationen, „Am Minnstück“ stattfindet.
Was ist notwendig, um sich in ländlichen Gegenden, insbesondere in kleineren Orten, die Eigenständigkeit zu erhalten? Hilfe im Alltag bietet beispielsweise der Verein der „mobilen Landfrauen“, mobiLa. Eine Vertreterin des 2012 gegründeten Vereins stellt die Idee vor, die dahinter steckt.
Ein großes Stück Unabhängigkeit bietet das eigene Auto, daher ist ein wichtiger Aspekt der Mobilität im Alter die Verkehrssicherheit. Dazu wird in einem Vortrag der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg aufgezeigt, wie man als älterer Mensch sicher durch den Straßenverkehr kommt.
Ein neues Modell als Ergänzung zur ärztlichen Versorgung stellen Marion Marg und Edeltraud Gregor von der Gemeinschaftspraxis Heinebach vor. Als Versorgungsassistentinnen in der Hausarztpraxis, kurz „VerAHs“, sind sie das mobile Bindeglied zwischen Patienten und der Praxis und immer dann vor Ort, wenn medizinische Versorgung auch ohne Arzt geleistet werden kann. Sie unterstützen den Hausarzt beispielsweise beim Impf-, Medikations- und Wundmanagement, nehmen ihm Hausbesuche und Verwaltungsarbeit ab.
Ein gutes Beispiel dafür, wie man Ortskerne beleben kann und ein neues Miteinander der Generationen schafft, ist Heinebach auch selbst. Das Konzept des Ortskerns wird vorgestellt und eine Ortsbegehung gibt direkten Einblick, wie dort auf kürzesten Wegen ein Generationen-Netzwerk umgesetzt wird.
Auch im zweiten Treffen zum Seniorennetz ZuBRA wird wieder genügend Zeit zum direkten Austausch und für eigene Fragen und Anregungen sein. Die ZuBRA-Kommunen Bebra, Rotenburg und Alheim machen dieses Angebot, um gemeinsam Antworten auf die Folgen des demografischen Wandels zu finden. Um telefonische Anmeldung unter 06678-919169 wird gebeten.

Nachricht vom 16.10.13 11:05

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 26. Mai 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung