Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Förderbescheid für Generationenhilfen

Staatssekretärin Prof. Luise Hölscher übergibt 30.000 Euro-Zuwendung

Hilfe und Unterstützung im Alter werden auch für die Menschen im ländlichen Raum immer wichtiger. Hier setzen die Generationenhilfen mit ihren Angeboten an. Als Verein organisiert leisten sie vor Ort wichtige Hilfen. Die Menschen profitieren davon durch Begleitangebote bei Arztbesuchen, einfache Hilfestellungen im alltäglichen Bereich oder Unterstützung in besonderen Lebenssituationen. Generationenhilfen bieten die Form an Unterstützung und Ergänzung, die nachbarschaftliche Strukturen gegenwärtig noch leisten. Gleichzeitig bieten sie Angebote für Gemeinschaftsaktivitäten und gestalten somit das direkte Lebensumfeld mit. Dies alles geschieht auf rein freiwilliger Basis.

In einem Modellprojekt der Seniorenpolitischen Initiative des Landes Hessen, zusammen mit der hes-sischen Ehrenamtskampagne werden seit Ende 2012 im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und drei weiteren Kreisen der Aufbau von Seniorenhilfen und Generationenhilfen gefördert. Gezielt sollen damit Initiativen im ländlichen Raum angeregt und unterstützt werden.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt erhielt für die dazu eingerichtete Koordinierungsstelle des Landkreises Hersfeld-Rotenburg von der hessischen Finanz-Staatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher einen Förderbescheid von 30.000 Euro. Das Geld ist gedacht zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements für derartige Hilfen in den Städten und Gemeinden des Landkreises.

Landrat Dr. Schmidt dankte dem Land Hessen für die Förderung. Er verwies auf die bisherigen Erfahrungen in Kirchheim, Ludwigsau, Alheim oder Cornberg und Bebra. Diese hätten gezeigt, dass viele Menschen in der Mitte ihres Lebens bereit sind,sich freiwillig für andere Menschen zu engagieren. Bei entsprechenden Impulsen aus bestehenden Vereinen, wie etwa „Menschen unterstützen Menschen“ (MuM) in Neuenstein,entwickelt sich auch in anderen Gemeinden eine verstärkte Bereitschaft zur Gründung von Seniorenhilfen und Generationenhilfen.Im Zuge der Arbeit der Koordinierungsstelle bei der Kreisverwaltung konnten bereits wichtige Anstöße auch in der Zusmmenarbeit der politischen und kirchlichen Gemeinde vor Ort gegeben werden. Unter anderem zeigten die gut besuchten Interessenten- und Multiplikatorenveranstaltungen die allseitige Bereitschaft zur Kooperation von professionellen Diensten, wie sich die neuen Initiativen in bestehende Strukturen einpassen können.

Die Unterstützung der Koordinierungsstelle in der Kreisverwaltung kann von jedem interessierten Bürger zur Gestaltung seiner Ideen vor Ort in Anspruch genommen werden. Unter generationenhilfen@hef-rof.de oder unter 06621/87-9120 steht Stephan Wachsmuth als Koordinator im Landkreis mit Rat und Tat zur Verfügung. Zudem gibt es eine Fachtagung „Aufbau von Senioren- und Generationenhilfen – Lernen aus acht hessischen Modellregionen“, bei der Erfahrungen zur Halbzeit des hessischen Modellprojekts am Donnerstag, 29. August 2013, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in Bad Hersfeld in der Schildehalle vermittelt werden. Anmeldung ist erbeten.

Nachricht vom 8.8.13 09:32

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 10. Dezember 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung